Kreisschützenfest Körbecke

weiterlesen ...verkleinern...

Am Samstag, dem 09. September 2017, begleiteten wir die Schützenbruderschaft St. Antonius Bettinghausen zum Kreisschützenfest nach Körbecke. Um 12.00 Uhr ging unser gemeinsamer Bus Richtung Körbecke, wo bereits viele Spielmannszüge und Schützenvereine eingetroffen waren. Nach einer kurzen Begrüßung und einer kleinen Stärkungen in der Schützenhalle Körbecke ging es direkt unter die Vogelstange. Der Brüllingser König errang die Königswürde und kann sich nun Kreisschützenkönig 2017 nennen. Wir gratulieren dem Kreiskönigspaar ganz herzlich und wünschen alles Gute für Ihr Regentschaftsjahr. Nach der Parade durch Körbecke und einem wunderschönen Zapfenstreich an der Kirche St. Pankratius wurde auf dem Schützenplatz noch ausgelassen gefeiert. Am Abend ging es für die meisten von uns direkt zurück nach Bettinghausen. Der Großteil des Spielmannszuges sowie ein paar unserer Schützen nahmen jedoch die Einladung unserer Königin auf ein kühles Getränk in ihrer Stammkneipe in Soest an. Es war ein sehr schöner Tag für den wir uns herzlich bei dem Schützenverein St. Pankratius Körbecke und dem Schützenverein St. Antonius Bettinghausen bedanken möchten.

Schützenfest Benninghausen 2017

weiterlesen ...verkleinern...

Vom 05. bis 07. August 2017 spielten wir auf dem Schützenfest in Benninghausen. Bereits eine Woche vorher, am 29. Juli 2017, fand das Vorexerzieren statt. Wir marschierten vom Spielplatz aus zum Benninghauser Oberst Andreas Heiden, wo die Fahnenoffiziere den Fahnenvorbeimarsch übten unter dröhnenden Gesang unseres Tambourkorps, der seine Version des Helenenmarsches präsentierte. Nach dem Exerzieren ging es wieder zurück zum Spielplatz, wo wir diesmal mit unseren Instrumenten für musikalische Unterhaltung sorgten.

Am Samstag, dem 05. August 2017, traten wir an der Grundschule Benninghausen an. Wir geleiteten zusammen mit der Stadtkapelle Warstein die Benninghauser Schützen zur Schützenmesse. Nach der Schützenmesse marschierten wir zum Königspaar Wilfried und Carla Kemper, wo uns der König mit lockeren Worten begrüßte. Nach dem  Zapfenstreich auf dem Hof Kemper ging es gemeinsam auf das Festzelt. Es wurde viel gelacht und getanzt.

Am Sonntag trafen wir uns 13.30 Uhr am Peter-Flanagan-Haus. Bei sonnigem Wetter ging es nach dem Festmarsch auf den Fußballplatz, wo die Parade und die Ehrungen stattfanden. Zurück auf dem Zelt war es Zeit für den Kindertanz, dem das Wegbringen der Fahne folgte.

Am letzten Tag trafen wir uns um 8.00 Uhr bei unserem Spielmann Andreas Frische um die Schützen einzusammeln und auf das Festzelt zum Schützenfrühstück zu begleiten. Nach einer leckeren Stärkung ging es unter die Vogelstange. Mit dem 226. Schuss sicherte sich der Fahnenoffizier Stephan Breuker die Königswürde. Zu seiner Königin erkor er seine Ehefrau Sabine.Nachmittags um 16.30 Uhr traten wir zum zweiten Mal an diesem Wochenende am Peter-Flanagan-Haus an. Zusammen mit der Stadtkapelle Warstein und den Benninghauser Schützen holten wir das neue Königspaar samt Hofstaat ab und geleiteten sie zur Parade auf dem Sportplatz. Zurück auf dem Zelt wurde das neue Königspaar ausgelassen gefeiert. Wir bedanken uns bei dem Schützenverein St. Martin Benninghausen für das tolle Fest und wünschen dem amtierenden Königspaar ein schönes Regentschaftsjahr.

Schützenfest Bettinghausen 2017

weiterlesen ...verkleinern...

Die ersten Vorboten der 5. Bettinghauser Jahreszeit ließen sich schon eine Woche vor dem Schützenfest vernehmen. Zum Vorexerzieren fanden sich am Freitag, dem 07.07. der Jungschützenzug sowie eine gar nicht mal so kleine Abordnung des Tambourkorps zunächst auf dem Schützenplatz ein. Unter der Leitung von Zugführer Georg Schulze-Ardey wurde noch einmal die Parade geübt, bevor wir den Marsch zum Königspaar Stefanie und Achim Klösener antraten. Hier waren wir zum Vogelschießen der Jungschützen, in dem sich am Ende Laurenz Linnhoff als neuer König durchsetzen konnte und anschließend mit einem gemütlichen Grillabend mit dem Vorstand der Schützenbruderschaft eingeladen.

Einen ungewohnten Auftakt nahm eine Woche später das „richtige“ Schützenfest, das in diesem Jahr bereits am frühen Freitagabend mit der Schützenmesse in der Antoniuskapelle und der anschließenden Kranzniederlegung begann. Es folgte der Besuch des Königspaares, der leider noch vor dem Ständchen von einem ausgiebigen Regenschauer durchkreuzt wurde. Als Besserung in Sicht war, setzte sich der Marsch in Richtung Hof Allhof fort, wo Lorenz Klösener und Monika Allhoff zu ihrem 25- sowie Christa Schulze-Ardey zum 50-jährigen Jubiläum gratuliert wurde. Nach einem Ständchen der Blaskapelle Westenholz und des heimischen Tambourkorps marschierten wir zum Festzelt, wo nach der Begrüßung der Neuzugänge im Schützenverein und den Schützenehrungen der erste Abend bei Tanzmusik der Musikfreunde Westenholz und ausgelassener Feierstimmung zu Ende ging.

Im weiteren Verlauf des Festes blieben wir dann vom Regen verschont, sodass am folgenden Nachmittag nach dem Abholen der Fahnen und einem Marsch durch das Dorf die Parade bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wie geplant an der St. Antonius Kapelle stattfinden konnte. Im Anschluss daran fanden dort weitere Ehrungen statt. Neben den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft stand hier, gemeinsam mit seiner Frau Ursula vor allem der ehemalige Oberst Gerd Müller im Vordergrund, der vom Sauerländer Schützenbund für besondere Verdienste im Rahmen seiner langjährigen Vorstandstätigkeit ausgezeichnet wurde. Am frühen Abend fand traditionell der von den jungen Festgästen bereits lang erwartete Kindertanz statt, bevor erneut am Zelt antraten und zum Zapfenstreich zur Antoniuskapelle marschierten. Schließlich folgte der Rückweg zum Schützenzelt, wo wir gemeinsam mit dem scheidenden Königspaar den Abschluss des Regentschaftsjahres feierten.

Beinahe wie gewohnt, begann der letzte Festtag schon einige Stunden früher als die vorherigen. Beim Wecken am Sonntagmorgen forderten wir schwer überhörbar zunächst den neuen Oberst Daniel Drees, den Fahnenoffizier Sebastian Brunstein und das Königspaar Achim und Stefanie Klösener auf, uns auf dem Marsch zum Festzelt zu begleiten und erweiterten in diesem Zuge auf die gleiche Weise auch schnell noch unsere Flötenbesetzung für diesen Morgen. Am Zelt angekommen, stärkten wir uns zunächst gemeinsam mit den weiteren Schützen, die inzwischen zahlreich ihren Weg zum Dorfplatz gefunden hatten beim Schützenfrühstück und spielten dann ein kleines Konzert, bevor das Antreten zum Marsch an die Vogelstange befohlen wurde. Nach einem anfänglich eher zäh wirkendem Vogelschießen, zeichnete sich im weiteren Verlauf ein Dreikampf um die Königswürde ab, in dem sich mit dem 161. Schuss schließlich unser Spielmann Andreas „Hypo“ Pieper durchsetzte. Zur Königin nahm er Kathrin Bobe. Königsoffiziere wurden Cevdet Kahriman, Markus Spuhl und Klaus Steinhoff und unsere erste Paukenbesetzung Thorsten Busch.

Um beim Antreten am Nachmittag das Fehlen der beiden Spielleute auszugleichen, erweiterten wir kurzerhand unseren Tambourkorps und begleiteten den letzten Festtag von nun an mit zwei Zügen, einem Frauen- und einem Männerzug. Die Parade für das neue Königspaar stand in diesem Jahr, angeführt von Traktoren und dem Jungschützenzug in Gärtneruniform ganz im Zeichen der Landwirtschaft. Im Anschluss führte uns ein kurzer Marschweg zum Hause Müller, wo der König nach einem Ständchen zu einem Umtrunk einlud. Am Abend folgte bis spät in die Nacht hinein der Festball mit dem neuen Königspaar.

Wir wünschen dem neuen Königspaar alles Gute und ein schönes Regentschaftsjahr.

Schützenfest Ostinghausen 2017

weiterlesen ...verkleinern...

Und da ist es auch schon! Unser erstes Schützenfest 2017! Wie auch in den letzten Jahren baten uns die Ostinghauser Jungschützen am Freitag vor dem Fest ihr Vorexerzieren zu begleiten. So begaben wir uns schon am 02. Juni 2017 um 20 Uhr auf den Schützenplatz um dieses Ritual beizubehalten. Nach einer kleinen Stärkung übten wir fleißig die Parade bevor wir vom König Benedikt Wegener zur Einstimmung auf das Fest auf ein kühles Getränk eingeladen wurden.

Am Samstag, dem 03.06.2017 ging es dann auch endlich los und obwohl wir aufgrund des Hofstaates acht Ausfälle zu verzeichnen hatten, konnte sich unser Tambourkorps sehen lassen. Nach einem kurzen Treffen bei unserem Spielmann Matthias Kampmann marschierten wir zum Zelt von wo ab 16.30 Uhr der Schnadegang begann. Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes und wir waren auf alles gefasst, doch abgesehen von einem kleinen Schauer blieb es trocken und wir konnten den Schnadegang in vollen Zügen genießen. Nach der Ankunft auf dem Zelt und der Bekanntgabe der Ergebnisse des Schützenschnurschießens begann der Festball, auf dem ausgiebig getanzt wurde.

Am Sonntag ging es bereits um 15.00 Uhr weiter. Nach dem Antreten auf dem Zelt wurde das Königspaar Benedikt Wegener und Theresa Müller samt ihrem Hofstaat abgeholt und zum Schützenplatz geleitet, wo anschließend die Parade stattfand. Die Ehrungen mussten aufgrund des Wetters wie im letzten Jahr auch auf dem Zelt vorgenommen werden. Es folgten das Kaffeetrinken und der Kindertanz, an dem nicht nur die Kinder mit Begeisterung teilnahmen. Um 19.30 Uhr marschierten wir zur Pfarrkirche St. Christophorus Ostinghausen um zusammen mit dem Musikverein Mastholte den großen Zapfenstreich zu spielen. Wieder am Zelt angekommen, feierten wir mit unserem Königspaar und seinem Hofstaat ihren letzten Abend ihrer Regentschaft.

Nach einer sehr kurzen Nacht trafen wir uns um 6 Uhr bei unserem Spielmann Matthias Kampmann um einige Schützen unsanft aus den Federn zu werfen. Es folgte um 8 Uhr das Antreten auf dem Festplatz um Königspaar, Hofstaat und Schützenbrüder zur Schützenmesse in die Pfarrkirche St. Christophorus Ostinghausen zu geleiten. Nach der Andacht fand die Gefallenenehrung am Ehrenmal statt bevor es zum gemeinsamen Schützenfrühstück aufs Zelt ging. Nach dem Frühstück folgte das Konzert, welches sein Ende im Spielen eines Gemeinschaftsstückes fand. In dem anschließenden Vogelschießen setzte sich Jürgen Wieners als neuer Schützenkönig durch. Zu seiner Königin nahm er seine Frau Nicole. Nach einer kleinen Mittagspause wurde um 17 Uhr das neue Königspaar mit seinem Hofstaat abgeholt und zur Parade auf den Schützenplatz geleitet. An diesem Abend feierten wir mit unserem wieder personell gestärkten Tambourkorps die neuen Regenten und brachten ihnen nachts noch ein kleines improvisiertes Ständchen dar.

Vielen Dank an die Schützenbruderschaft St. Christophorus Ostinghausen für dieses wundervolle Fest!

 

 

Straßenfest Benninghausen 2017

weiterlesen ...verkleinern...

Wir können auch im kleinen Rahmen! Am 20.Mai 2017 richtete unser Spielmann Beppo ein kleines Straßenfest in Benninghausen mit aus und bat uns als musikalische Unterhaltung dabei zu sein. Da sagen wir nicht Nein! Es war ein wunderschöner Nachmittag an dem wir mit Waffeln, Grillgut und Getränken reichlich für wenige Stündchen Musik reichlich entlohnt wurden. Vor allem das kleine Vogelschießen mit einem „Kompressor-Druckluft-Korkengewehr“ bereitete auch den großen Kindern viel Freunde. Vielen Dank an die Benninghauser für den schönen Nachmittag!

 

Freundschaftstreffen TC Freienohl

weiterlesen ...verkleinern...

Nun geht es Schlag auf Schlag! Am 06. Mai 2017 machten wir uns ab 13 Uhr mit einem Bus auf ins Sauerland. Der Tambourcorps Freienohl hatte im Rahmen seines 85. Geburtstages zum Freundschaftstreffen eingeladen. Über 30 befreundete Vereine (Spielmannszüge, Tambourcorps, Spielleutevereinigungen) aus dem gesamten Sauer- und Siegerland, dem Kreis Soest und vom Niederrhein waren in und an der Schützenhalle Freienohl versammelt um an diesem Nachmittag dem Tambourcorps Freienohl zu gratulieren. Mit jeweils zwei Musikstücken pro Verein wurde ein großes musikalisches Repertoire bis zum Abend dargeboten. Neben verschiedensten Leckereien gab es auch eine Kinderrallye und weitere Attraktionen zu bewundern, bevor nach dem Ende der Auftritte der DJ zum Tanzen und Mitfeiern auflegte. Es war großes und gelungenes Fest wofür wir uns bei dem Tambourcoprs Freienohl herzlich bedanken möchten. Auf die nächsten 85 Jahre!

 

 

120-jähriges Bestehen der Soldatenkameradschaft Weslarn-Brockhausen

weiterlesen ...verkleinern...

Am Samstag, dem 22.April 2017 ging es für uns in die Schützenhalle Weslarn. Dort feierte die Soldatenkameradschaft Weslarn-Brockhausen ihr 120-jähriges Bestehen. Kurz nach unserer Ankunft um 17 Uhr marschierten wir zur Kranzniederlegung zum Ehrendenkmahl. Wieder in der Halle angekommen, folgten mehrere Gastreden örtlicher Vereine und befreundeter Kameradschaften bevor das Fest begann. Im Wechsel mit der Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sassendorf sorgten wir für die musikalische Unterhaltung im Rahmen eines Platzkonzertes. Wir bedanken uns bei der Soldatenkameradschaft Weslarn-Brockhausen für die tolle Bewirtung und wünschen alles Gute für die nächsten 120 Jahre!

 

 

Schon während des Festes erhielten wir die Nachricht, dass unser Spielmann Christoph Lörks Jungschützenkönig in Ostinghausen geworden war. So machte sich nach dem Fest eine kleine Abordnung auf um ihm zu gratulieren und ein Ständchen zu spielen. Wir wünschen Christoph alles Gute für seine Regentenzeit.

 

 

D1-Prüfung 2017

weiterlesen ...verkleinern...

 

Nur einen Tag später, am 26. März 2017 ging es für elf unserer Spielleute schon weiter. Die praktische Prüfung des D1-Lehrgangs stand nach mehreren Übungslehrgängen auf dem Programm. Vom frühen Morgen bis in den späten Nachmittag hinein fanden sich immer wieder Flöten- und Trommel-Auszubildende mit ihren Ausbildern in der St. Stephanus Grundschule in Oestinghausen ein um ihre Qualitäten unter Beweis zu stellen. Es hat sehr viel Spaß gemacht in dieser lustigen Truppe mit einem tollen Zusammenhalt den Lehrgang zu machen und wir freuen uns darüber, dass wir nun weitere D1-Absolventen in unseren Reihen begrüßen dürfen. Vielen Dank auch den Ausbildern, die uns am Ende des Tages noch in dem Jugendhaus in Bettinghausen auf eine Pizza einluden.

 

Lippetaltreffen 2017

weiterlesen ...verkleinern...

 

Das Lippetaltreffen 2017 wurde am 25. März von dem Skas Palastorchester in der Schützenhalle in Hultrop ausgerichtet. Treff- und gemeinsamer Abfahrtspunkt war einmal mehr der Landgasthof Vogt. Ab 19:00 Uhr starteten die Bühnenspiele, welche in einem Gemeinschaftsstück auf dem großen Rasenplatz hinter der Schützenhalle mündeten. Es war wie jedes Jahr ein toller Abend um sich mit den Spielleuten aus dem Lippetal auszutauschen und zu feiern. Nun ist es nicht mehr weit bis zur Schützenfestsaison

 

Hochzeit Silke & Daniel

weiterlesen ...verkleinern...

 

Am 03.03.2017 wurden wir zu einem mehr als freudigem Ereignis eingeladen. Unser Spielmann Daniel heiratete seine Silke. Und wie sich das für ein so musikalisches Paar gehört, marschierten wir für sie aufs Zelt um unsere Glückwünsche zu überbringen. Doch diese Idee hatte nicht nur unser Tambourkoprs. Auch der Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr Bad Sassendorf, die Blasmusik Hultrop und die Feuerwehrkapelle Liesborn waren samt Instrumente vor Ort. So konnten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen reihum zu spielen, was in einem gemeinsamen Ständchen mündete. Das Zelt bebte! Wir bedanken uns für die Einladung und die tolle Feier und wünschen unserem Brautpaar und ihrem Sohn Leo alles Glück der Welt!

Rosenmontagszug in Beckum

weiterlesen ...verkleinern...

Da simma dabei! Am Rosenmontag machten wir uns um 9 Uhr mit dem Bus auf den Weg nach Beckum. In diesem Jahr als Vampire verkleidet, nahmen wir dort als einer von 21 Musikvereinen am Umzug durch die Stadt teil. Diesmal hieß das Motto der Beckumer Karnevalisten „Karneval – ein sportlicher Spaß!“.

Nach einer kleinen Stärkung in der „Quelle“ begann der Karnevalsumzug mit über 2200 Aktiven zur närrischen Zeit um 11:11 Uhr. Auf der gewohnten Route marschierten wir hinter unseren Freunden von der „Nuckelpinne“, mit denen wir auch in diesem Jahr wieder sehr viel Spaß hatten. Sie waren mit ihrem gelben U-Boot, dem „Yellow Submarine“ unterwegs. Wie jedes Jahr gesellten sie sich immer wieder zu uns und begleiteten unsere Stücke voller Begeisterung. Auch die Spielleute des Tambourkorps stimmten zwischen den einzelnen Stücken immer wieder in den Gesang mit ein.

Die einstündige Mittagspause verbrachten wir in der Gaststätte „Kleine Hexe“. Danach ging es wieder auf die Runde. Zum Abschluss wurden wir auf dem Marktplatz verabschiedet mit dem Wunsch uns auch im nächsten Jahr wiederzusehen. Nach dem Umzug machten wir uns auf den Heimweg und ließen den Tag bei einem gemütlichen Pizzaessen im Bürgerhaus gemeinsam ausklingen.

Wir bedanken uns bei der Beckumer Karnevalsgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“ für die Einladung zum Umzug, bei allen Spielleuten für die Teilnahme und vor allem bei Iris Müller und Johanna Tusch, die uns den ganzen Tag lang mit Proviant versorgten.

Karnevalssitzung Bettinghausen 2017

weiterlesen ...verkleinern...

Karnevalssitzung Bettinghausen 2017

Am Samstag, dem 25.02.2017, fand schon unsere erste Veranstaltung des Jahres 2017 statt, bei der wir wie jedes Jahr darauf achteten, dass niemand verdursten musste. Ab 19.11 Uhr eröffnete der KGB seine Prunksitzung unter dem Motto „Wacken, Woodstock, Rock am Ring - Betting kriegt das alles hin“. Dieses Jahr führten Iris Müller und unser Spielmann Hubertus Frerich durch das Programm. Ob bei Sketchen, Gesang oder Tanz - unsere Dorfjecken gaben wieder alles. Auch nach dem Programm wurde munter weiter gefeiert und gelacht. Ein guter Auftakt für unseren Tambourkorps, der am Montag ja schon in Beckum erwartet wird

 

19.11.2016 Mitgliederversammlung

weiterlesen ...verkleinern...

Am Samstag, dem 19.11.2016 fand unsere Mitgliederversammlung statt. Die Tagesordnung sah wie folgt aus:

1. Eröffnung und Begrüßung; Totenehrung
2. Verlesung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
3. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
4. Ehrungen
5. Vorstandswahlen
6. Jahresbericht
7. Bericht über den spielerischen Stand
8. Bericht über das Vereinsgremium
9. Vertragsangelegenheiten
10. Verschiedenes

Zur Wahl standen dieses Jahr die Vorstandsposten des 1. Vorsitzenden, des Protokollführers und des 1. passiven Beisitzers. Christoph Müller wurde zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt, ebenso auch Sarah Kämmerling zum 1. passiven Beisitzer und Andreas Schäfers zum Protokollführer. Als Jugendsprecherin wurde Karina Penner bereits am 13.11.2016 auf der Spielerversammlung einstimmig wiedergewählt.

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Christoph Müller
2. Vorsitzender: Franz Weghaus
Schriftführerin & Kassiererin: Monika Schäfers
Protokollführer: Andreas Schäfers
Tambourmajore: Frank Schäfers, Maike Kaczmarek, Monika Schäfers
Passive Beisitzer: Julia Stein, Sarah Kämmerling
Jugendsprecherin: Karina Penner

Unser Verein setzt sich aktuell aus 50 aktiven Spielleuten, wovon 6 in der Ausbildung sind, sowie 125 fördernden Mitgliedern zusammen. Es konnten dieses Jahr sechs passive Mitglieder und drei aktive Mitglieder geehrt werden. Unter den passiven Mitgliedern wurden Franz Karl Bange, Christina Brunstein, Volker Mittag und Christine Rickert für 15 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Peter Bange und Britta Klüppel konnten für 25 Jahre geehrt werden. Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft konnten Silke Willer-Hunecke und Frank Schäfers ausgezeichnet werden. Bernd Brunstein kam dieses Jahr sogar auf 40 Jahre.

Am Ende der Versammlung wurde auf unsere neue Homepage und das Freundschaftstreffen und den historischen Wettstreit im Jubiläumsjahr 2018 hingewiesen. Zusätzlich starten wir diesen Monat eine neue Jugendausbildung. Das Treffen für Interessierte findet am 09. Januar 2017 um 18 Uhr im Bürgerhaus Bettinghausen statt.

27.08.2016 Freundschaftstreffen Schoneberg

weiterlesen ...verkleinern...

Am Samstag, dem 27. August 2016 waren wir beim Spielmannszug Schoneberg eingeladen um mit ihnen das 60 jährige Jubiläum zu feiern. Die Feierlichkeiten begannen mit einem Sternmarsch durch den Ort bis zum Bürgerhaus Schoneberg, wo insgesamt 12 Musikvereine eintrafen. Darauf folgten als Gemeinschaftsspiel die Stücke „Preußens Gloria“ und „Lieben“. Bevor ausgelassen gefeiert wurde, nahmen die Verantwortlichen einige Ehrungen vor.

Wir bedanken uns bei dem Spielmannszug Schoneberg für den lustigen Abend und freuen uns auf das nächste Jubiläum.

 

16.-18.07.2016 Schützenfest Bettinghausen

weiterlesen ...verkleinern...

Traditionell am dritten Samstag des Monats, dem 16. Juli begann das Schützenfest im Heimatort Bettinghausen mit dem Antreten auf dem Schützenplatz, von wo aus wir die Schützen zur Messe in der Antoniuskapelle und zur anschließenden Kranzniederlegung zum Gedenken der Kriegsgefallenen begleiteten. Anders als in den vergangenen Jahren fanden die Feierlichkeiten am späten Nachmittag weitestgehen ohne das noch amtierende Königspaar statt. Nach einem Ständchen beim Königspaar folgte ein Marschweg durch das Dorf, bei dem wir den Jubelpaaren gratulierten, bevor nach dem Aufmarsch im Festzelt die Schützenehrungen und Neuaufnahmen vorgenommen wurden. Am Abend sorgten wie schon in den vorherigen Jahren die Musikfreunde Westenholz für ausgelassene Stimmung und gute Tanzmusik.

Nach einer ausreichenden Zeit zur Erholung startete der Festzug am Sonntag Nachmittag auf dem Schützenplatz, um von dort aus zunächst die Fahnen abzuholen und dann zur Parade an der Kapelle zu marschieren. Nach einigen weiteren Auszeichnungen langjähriger Schützen folgte der Rückweg zum Festzelt und dort am frühen Abend der besonders für die jungen Festgäste gedachte, aber auch bei einigen der älteren Besucher und Aktiven immer wieder gut ankommende Kindertanz. Um 19 Uhr traten wir erneut in Richtung Antoniuskapelle an, wo wir zum Abschluss des offiziellen Programms an diesem Tag unter der Leitung von Frank Schäfers gemeinsam mit der Blaskapelle Westenholz den Großen Zapfenstreich spielten.

Während sich die letzten Festgäste erst kurz zuvor auf den Heimweg gemacht hatten, trafen wir uns schon am frühen Montag Morgen wieder. Nach einem ersten schnellen Frühstück machten wir uns auf, um einige der Schützenbrüder zu wecken und auf ihrem Weg zum Schützenfrühstück im Festzelt zu begleiten. Insbesondere der frisch zum Zugführer der Jungschützen ernannte Georg Schulze-Ardey dürfte sich die Glückwünsche zu seinem neuen Amt etwas anders vorgestellt haben. Außerdem bedanken wir uns bei Brudermeister Reinhold Häken und seiner Frau Hildegard für die köstliche Bewirtung während unseres zweiten Frühstücks. Anschließend machten wir uns mitsamt der kleinen nun anwesenden Abordnung der Schützen auf zum Festzelt, um dort unser drittes Frühstück einzunehmen. Währenddessen sorgten wir mit der Blaskapelle Westenholz für musikalische Untermalung. Nun ging es unter die Vogelstange, wo sich Achim Klösener durchsetze und mit dem 96 Schuss den Schützenadler erlegte. Zur Königin nahm er seine Frau Stefanie. Königsoffiziere wurden Ulrich Huneke, Michael Ricker, Daniel Drees und Jürgen Brunstein. Am Nachmittag traten wir zur Parade  vor dem Landgasthof Vogt an und feierten am Abend mit dem neuen Bettinghauser Regentenpaar.

25.60.2016 Kinderschützenfest Bettinghausen

weiterlesen ...verkleinern...

Am 25. Juni traten wir am frühen Nachmittag auf dem Schützenplatz zum Kinderschützenfest an, das in diesem Jahr von der Schützenbruderschaft St. Antonius Bettinghausen ausgerichtet wurde. Wir verabschiedeten das vorherige Königspaar und begleiteten die jungen Schützen zum Vogelschießen. Der geplante Festumzug nach dem Vogelschießen fiel aufgrund des regnerischen und ungemütlichen Wetters aus, stattdessen folgte direkt das Ständchen im Zelt.

Nach dem offiziellen Teil blieb noch genügend Zeit, um an den verschiedenen Aktionen teilzunehmen, bevor am Abend das Vogelschießen der Jungschützen stattfand. Hier lag das Glück bei Tim Henning, der den Vogel erlegte und damit Benedikt Wagner als neuen Jungschützenkönig ablöste.

13.-16.05.16 Schützenfest Ostinghausen

weiterlesen ...verkleinern...

Schon am Freitag, dem 13. Mai 2016 begann für uns das Schützenfest in Ostinghausen mit dem Vorexerzieren der Jungschützen. Nachdem fleißig die Parade geübt wurde, wurden wir zu einem gemütlichen Umtrunk eingeladen.

Am Samstag folgte nach dem gemeinsamen Antreten um 16:00 Uhr bei unberechenbarem Wetter der Schnadegang. Dank der perfekten Planung des Vorstandes kamen wir dennoch trockenen Fußes im Schützenzelt an, wo nach dem Verteilen der Schützenschnüre und der Bekanntgabe der Ergebnisse des Vergleichsschießens zum Feiern im Zelt eingeladen war.

Der Sonntag begann um 14:00 Uhr mit dem Abholen des Königspaares Torben und Silke Arp und der anschließenden Parade auf dem Schützenplatz. Es folgten die Ehrungen einiger Schützenbrüder, die aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse auf dem Zelt vorgenommen wurden. Nach dem Kaffeetrinken und dem Kindertanz spielten wir zusammen mit dem Musikverein Mastholte den Zapfenstreich und feierten danach den letzten Abend mit dem noch amtierenden Königspaar und seinem Hofstaat.

Nach einer kurzen Erholungspause begann der Montag für uns und ungewollt auch für einige der Schützenbrüder schon früh am Morgen mit dem inoffiziellen Wecken. Bevor wir das Schützenfrühstück genießen konnten, begleiteten wir den nun vollständigen Schützenzug nach dem Antreten zuerst in die Messe und dann zur Gefallenenehrung. Nach dem Frühstück folgte das Konzert, welches sein Ende im Spielen eines Gemeinschaftsstückes fand. In dem anschließenden Vogelschießen setzte sich Benedikt Wegener als neuer Schützenkönig durch. Zu seiner Königin nahm er unsere Spielfrau Theresa Müller. Nach der Parade am späten Nachmittag feierten wir noch bis spät in die Nacht „unsere“ neue Königin.

Vielen Dank an die Schützenbruderschaft St. Christophorus Ostinghausen für die tolle Planung und das schöne Fest.

30.04.16 Schützenfest Lohe

weiterlesen ...verkleinern...

Eine spontane Einladung zum Schützenfest in Lohe erhielten wir, als unser Spielmann Andreas Finkeldei am Freitag, den 29. April zum zweiten Mal den Schützenvogel erlegte und sich somit zum Kaiser krönte. Zur Kaiserin nahm er seine Ehefrau Jutta. Am folgenden Tag trafen wir uns, um dem neuen Regentenpaar zu gratulieren und die Kaiserwürde ausgiebig zu feiern.

16.04.16 Freundschaftstreffen Westönnen

weiterlesen ...verkleinern...

Schon eine Woche nach dem Lippetaltreffen gab es das nächste Jubiläum zu feiern: Der Tambourcorps Einigkeit Westönnen lud am 16.04.2016 zu seinem 95-jährigen Bestehens zum Freundschaftstreffen ein. Ab 15:00 Uhr trafen 34 Spielvereine in der Schützenhalle ein um nach der Begrüßung und einem Gemeinschaftsstück zu Beginn des Treffens eines ihrer Bühnenstücke vorzutragen.

Den zu späterer Stunde verlosten Preis für den Verein mit den meisten noch verbliebenen uniformierten Mitgliedern konnten wir leider nicht gewinnen, dennoch herrschte gute Stimmung, nicht zuletzt dank des Musikprogramms von DJ Stefan Cordes.

09.04.16 Lippetaltreffen

weiterlesen ...verkleinern...
Leider kein anderes Bild gefunden

Am Samstag den 09.04. besuchten wir das 46. Lippetaltreffen, das in diesem Jahr von den Lippborger Straßenmusikanten zu deren 20-jährigen Jubiläum ausgerichtet wurde.

Ab 18:00 trafen sich 12 Spielvereine aus der Region im Bürgerhaus in Herzfeld zu einem gemeinsamen musikalischen Abend und stellten stellten nacheinander zwei Stücke aus deren Repertoire vor. Zum Abschluss wurden als Gemeinschaftsstücke „Mit Sang und Klang“ und „Saluto Lugano“ gespielt. Danach verbrachten wir noch einige Stunden mit den befreundeten Vereinen. Es wurde viel getanzt und gelacht.

Wir bedanken uns bei den Veranstaltern für einen gelungenen Abend und freuen uns auf die kommende Schützenfestsaison.